5 Ratschläge für gute Personalführung

Share on xing
Share on linkedin
Share on email
Share on print
Die Aufgaben in der Personalführung sind vielfältig - Führt man Personal, so muss man häufig mit verschiedenen Fähigkeiten jonglieren. Dazu gehören beispielsweise: starke (Eigen-)Organisation, Zielplanung, Controlling und Nachbesprechung von Zielen und natürlich die Motivation und Inspiration von Mitarbeitern.
Führungskraft delegiert ein Team

1. Ratschlag: Mehr Wertschätzung

Wertschätzung ist ein hohes Gut und jeder Mensch möchte sie gern erhalten. In der Personalführung wird oftmals jedoch vergessen, dass diese Eigenschaft auf Gegenseitigkeit beruht. Somit muss man eine wertschätzende Haltung einem Menschen entgegenbringen, um selbst ebenfalls wertgeschätzt zu werden.

Weiterhin ist es wichtig, dass man Wertschätzung nicht mit Lob verwechselt, welches sich an bestimmte Leistungen richtet und diese anerkennt. Wertschätzung sollte immer vorherrschen und somit auch Bestandteil einer guten Führung sein.

Die konkrete Ausübung von Wertschätzung ist dabei kein Hexenwerk. Es beginnt dabei bereits mit kleinen Aufmerksamkeiten, wie zum Beispiel:

  • Pünktlichkeit bei Meetings, Gesprächen oder anderen Terminen, in denen das Personal beteiligt ist.
  • Das regelmäßige Fragen nach dem Befinden Ihrer Mitarbeiter und dem bewussten Zuhören – Man unterschätzt oftmals, welche Kraft darin steckt und wieviel man dabei über die einzelnen Charaktere im Unternehmen erfahren kann
  • Das Schenken eines Lächelns. Klingt komisch? Sie glauben nicht, wie das den Tag eines jeden Mitarbeiters bereichern kann. Und Sie können sich sicher sein, in 99% aller Fälle bekommen Sie ein Lächeln zurückgeschenkt. Stichwort: Spiegelneuronen (!)

2. Ratschlag: Informieren Sie Ihre Mitarbeiter zu allen wichtigen Ereignissen

Eine wichtige Maßnahme für eine Erhöhung der Mitarbeiterbindung ist das Einbeziehen von Ihren Mitarbeitern. Lassen Sie Ihre Mitarbeiter teil eines ganzen Prozesses sein, wie z.B. durch eine transparente Projektarbeit, in der jeder Mitarbeiter genau bescheid weiß, an welchem Punkt sich ein Projekt befindet. Denn durch das Gefühl des Mitarbeiters, nicht nur ein kleines Rädchen im laufenden Betrieb zu sein, schaffen Sie ein „Wir-Gefühl“.

Genau dieses Gefühl ist überaus wirksam und verschafft Ihren Mitarbeitern Rückenwind, denn sie werden die Arbeit als deutlich erfüllender erleben und sich selbst als Teil des großen Ganzen wahrnehmen.

3. Ratschlag: Verantwortung übernehmen

In der Personalführung als Führungskraft, Personalverantwortlicher oder Chef tragen Sie durchgehend Verantwortung und ebenso eine Vorbildfunktion. Klar, das hört man oft – jedoch wird dies viel zu selten gelebt. Denn leider wird diese Verantwortung in brenzligen Situationen an die untergebenen Mitarbeiter abgetreten. Jedoch, getreu nach dem Motto: „Fehler passieren“, sollte diese Verantwortung und deren Übernahme in allen Situation gewahrt werden. Wenn nun also ein Fehler passiert, der durch einen Ihrer Mitarbeiter verursacht wurde, können Sie diesem Mitarbeiter natürlich Ihren Unmut darüber sachlich mitteilen. Wichtig ist es jedoch, dass immer Sie die Verantwortung dafür übernehmen sollten. Dieses Vorgehen schafft von allen Seiten aus Vertrauen, Loyalität und wirkt sich in vielen anderen Situationen positiv für Sie und Ihr Unternehmen aus.

4. Ratschlag: Verständnis zeigen und menschlich bleiben

Nahezu jeder Geschäftsführer war auch schon einmal in einem Angestelltenverhältnis. Ebenso hat auch jede Führungskraft und jeder Personalverantwortliche mal klein angefangen. Bestimmt kannte auch jeder von Ihnen das Gefühl, wenn Er/Sie sich unfair behandelt gefühlt hat oder andere Schwierigkeiten mit Vorgesetzten und Chefs hatte. Vielleicht kam genau in solchen Situationen dann der Gedanke: „Das will und werde ich mal besser machen, wenn ich Chef bin…“

Ob dieser Gedanke im späteren Verlauf nochmal aufgekeimt ist, wissen wir nicht – Jedoch sollte man sich in seiner Führungsrolle immer wieder bewusst machen, dass man auch mal einen Vorgesetzten hatte oder sich in einem Angestelltenverhältnis befunden hat. Allein dieser Perspektivwechsel kann Ihre Sicht auf Ihre Mitarbeiter und Ihren Umgang mit Ihnen deutlich verbessern.

5. Ratschlag: Feedback geben und in Kontakt bleiben

Viele Angestellte fürchten es – Die Mail vom Vorgesetzten oder vom Chef: Betreff: „Personalgespräch“… Sollte es bei Ihnen im Unternehmen so sein, dann läuft etwas ganz gewaltig schief. Leider bekommt man von diesem Missstand als Personalverantwortlicher oder Chef häufig nichts mit. Und genau hier liegt das Problem – Es liegt zwischen der Wahrnehmung vom Angestellten und der Wahrnehmung als Führungskraft häufig eine Diskrepanz. Grund hierfür kann unter anderem sein, dass KEIN regelmäßiger Austausch, KEINE Feedback- oder Personalgespräche geführt werden. Lediglich die unangenehmen Gespräche kommen dann ab und zu mal auf Ihre Angestellten zu. Ist sowas für Ihre Mitarbeiter nicht frustrierend?

Die Lösung dieses Problems kann ganz einfach sein:

  1. Die Einführung von regelmäßigen Feedbackgesprächen zwischen Führungskraft und Angestelltem, bei dem auf einer sachlichen Ebene absolut alles besprochen werden kann, soll und muss. Selbst wenn es mal kein Thema gibt – Lernen Sie Ihre Mitarbeiter doch einfach mal kennen und kommen Sie in den Austausch.
  2. Das Einführen einer Fehlerkultur im Unternehmen. Das heißt, Fehler dürfen und können begangen werden und aus ihnen soll die entsprechende Abteilung lernen. Es sollte also lösungsorientiert geschaut werden, wie der Fehler entstanden ist und wie man aus solchen Fehlern in Zukunft konstruktiv lernen kann. Ein gutes Beispiel mit einigen Tipps zur Fehlerkultur im Unternehmen finden Sie in folgendem Artikel: https://karrierebibel.de/fehlerkultur/
Max Rabe

Max Rabe

B.A. Gesundheitsmanagement:
Max Rabe hat seine Bachelor-Thesis im Fachbereich der Gesundheitspsychologie geschrieben und war neben seinem Studium im betrieblichen Gesundheitsmanagement tätig. Aktuell arbeitet er im Vertrieb im Innen- und Außendienst bei 2KLANG und schreibt zu unterschiedlichen Themengebieten Blogbeiträge.

Wer wir sind:

2Klang ist ein junges Hamburger Unternehmen, was sich auf die langfristige Gesunderhaltung von Mitarbeitern spezialisiert hat.

In diesem Blog posten wir regelmäßig Interessantes und Wissenswertes rund um die Gesundheit von Mitarbeitern, BGM und alles was Personaler sonst noch interessiert.

Letzte Beiträge:

Weiterführendes Video zum Thema Personalführung:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

* wenn Sie uns eine Nachricht senden, akzeptieren Sie automatisch unsere Datenschutzbestimmmungen.

© All rights reserved 2Klang OHG, Beruf und Familie im Einklang

Kostenloses Angebot

Fordern Sie jetzt kostenlos Ihr unverbindliches Angebot für Ihre EAP-Beratung an

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.