• +49 40 320 89 68 0
  • info@2klang.hamburg

Gelingende Neujahrsvorsätze -- Ist das überhaupt möglich?

Share on xing
Share on linkedin
Share on email
Share on print
Das neue Jahr steht vor der Tür und Du kennst es bestimmt auch - die Familie, die Freunde, die Kollegen oder man selbst hat Neujahrsvorsätze. Neujahrsvorsätze, die meist gar nicht, oder nur für 2-3 Wochen (maximal!) bestehen. Doch warum ist das so? Liegt es in der Natur der Sache, dass Neujahrsvorsätze einfach zum Scheitern verurteilt sind, oder gibt es auch einen Weg zu gelingenden, umsetzbaren Vorsätzen? Wir klären im folgenden Blogartikel auf!
Wunderkerze

Neujahrsvorsätze - zum Scheitern verurteilt?

Jedes Jahr auf`s Neue hört man diese bei Freunden, Verwandten oder Kollegen. Vielleicht hattest auch Du bereits welche -- Dabei geht es um die ewigen Neujahrsvorsätze. Ich wage zu behaupten, dass jeder Mensch schon mal Neujahrsvorsätze hatte. Wieviele davon in der Realität umgesetzt wurden? Dazu existieren keine verlässlichen Zahlen. Eventuell 1-3% Erfolgsquote?

Die Auswahl der Vorsätze ähnelt sich recht häufig. Zur “Top 5” der Vorsätze gehören zum Beispiel:

  1. “Ich möchte mehr Sport machen…”
  2. “Ich will gern abnehmen…”
  3. “Ich möchte gesünder leben!”
  4. “Im neuen Jahr will ich mehr lesen…”
  5. “Ich möchte gerne mehr Erfolg im Beruf.”

Doch genau diese Neujahrsvorsätze sind leider meist zum Scheitern verurteilt, sind frustrierend und bringen Stress mit sich. Wir zeigen Dir, wie Du dies vermeidest und Deine Vorsätze gelingen!

Doch was ist das Problem an diesen Neujahrsvorsätzen?

Grundsätzlich sind die genannten Neujahrsvorsätze meist sehr schöne Ziele mit dem Wunsch zur persönlichen Weiterentwicklung und zur Verbesserung der Zufriedenheit.

Jedoch unterscheiden sich die genannten Vorsätze deutlich von klar abgesteckten Zielen. Genau dieser Unterschied steht Dir im ersten Schritt bereits im Weg. Denn hier fehlt es an der klaren Definition des Vorsatzes und somit auch an der Konkretisierung.

Nehmen wir beispielsweise das Ziel “Ich möchte gesünder leben.” -- Was soll bei diesem Ziel die Definition von “gesünder leben” sein? Gesünder essen? Weniger Alkohol trinken? Mehr Bewegung?

Ich glaube, Du weißt bereits, was ich meine. Daher will ich Dir jetzt zeigen, wie Du im ersten Schritt Deine Vorsätze formulieren kannst, damit Sie deutlich besser gelingen können.

Die SMART-Formel hilft Dir bei Deinen Neujahrsvorsätzen!

Ein sehr hilfreiches Mittel auf dem Weg der Zielplanung ist die SMART-Formel. Diese Formel stammt ursprünglich aus dem Projektmanagement und gilt als das beste Tool zur Definition von Zielen. Klingt vielleicht im ersten Moment etwas nüchtern, aber diese Formel kann Dir schon allein gedanklich bei der Zielformulierung eine große Hilfe sein.

Die SMART-Formel ist dabei lediglich ein Akronym und die einzelnen Buchstaben haben folgende Bedeutung für Dein Ziel:

S -- Spezifisch: Deine Ziele sollten präzise und nicht nur allgemein gehalten sein.

M -- Messbar: Es sollten Zielindikatoren benannt sein, welche Deine Zielerreichung klar benennen.

A -- Attraktiv: Das Ziel sollte attraktiv für Dich sein und es sollte zumindest ein wenig aus Deiner intrinsischen Motivation stammen.

R -- Realistisch: Suche Dir ein Ziel, dass für dich persönlich realistisch erreichbar ist. Nimm dazu auch mal lieber kleine Schritte. Denn denke daran, dass kleine Schritte leichter umzusetzen sind und dich langfristig ebenso an Dein Ziel bringen.

T -- Terminiert: Setze Dir einen Zeitraum oder einen festen Zeitpunkt. Denn sobald Du Dein Ziel terminierst, macht es dies deutlich greifbarer und verbindlich.

Wie übertrage ich die SMART-Formel nun auf meine Neujahrsvorsätze?

Nehmen wir nun mal einen der “Top 5-Vorsätze” in die Mangel. Zum Beispiel den Vorsatz “Ich möchte mehr Sport machen…” und betrachten ihn unter den Gesichtspunkten der SMART-Formel -- Ganz klar, dieser Neujahrsvorsatz trifft auf nahezu keinen der Punkte aus der SMART-Formel zu. Vielleicht könnte man ihn als realistisch bezeichnen. Mehr aber auch nicht.

Wenn wir uns nun die SMART-Formel zur Hilfe nehmen, könnte der Vorsatz lauten: “Ich möchte gern ab dem 07.01.2020 2x wöchentlich zum Sport gehen (Spezifisch, Messbar, Terminiert), da ich dann weniger Rückenschmerzen habe und mich wohler fühle (Attraktiv). Und zwar möchte jeweils am Montag und am Donnerstag nach der Arbeit zum Sport. Falls es Donnerstag mal nicht klappt, gehe ich am Freitag vor der Arbeit (Realistisch).”

Aber auch das Ziel “Ich will gern abnehmen.” lässt sich leicht in die SMART-Formel umwandeln.

Dazu könnte man dieses Ziel wie folgt umformulieren: “Ich möchte gern bis zum 01.12.2020 (Terminiert) 8 Kilogramm abnehmen (Messbar, Realistisch), damit ich wieder in meine alte Lieblingsjeans passe (Attraktiv). Dabei möchte ich gern als Zwischenziel bis zum 01.07.2020 bereits 4 Kilogramm abgenommen haben.(Spezifisch)”

Wie Du siehst, lässt sich diese Formel auf nahezu alle Vorsätze und Wünsche anwenden und gibt Dir gedanklich einen Plan. Man könnte es auch als kleines Versprechen an sich selbst verstehen, welches man gut strukturiert und konkretisiert.

Probiere es mal aus zum neuen Jahr...

…Ich bin mir sicher, dass es mehr Erfolg bringen kann als die klassischen Neujahrsvorsätze. Aber merke Dir trotzdem -- die Vorsätze und Ziele zum neuen Jahr sind nur ein Richtwert und sei Dir bewusst, dass Du Deine Ziele nur langfristig umsetzen kannst, wenn sie zur Gewohnheit werden. Lass Dich also nicht zu sehr stressen, habe Freude am Weg Deiner Zielerreichung und es wird nicht immer alles klappen -- bleib einfach dran und versteife Dich nicht zu sehr auf Deine Ziele.

Wir vom 2Klang-Team wünschen Dir einen guten Rutsch und ein gutes Gelingen für Dein neues Jahr!

Max Rabe

Max Rabe

B.A. Gesundheitsmanagement:
Max Rabe hat seine Bachelor-Thesis im Fachbereich der Gesundheitspsychologie geschrieben und war neben seinem Studium im betrieblichen Gesundheitsmanagement tätig. Aktuell arbeitet er im Vertrieb im Innen- und Außendienst bei 2KLANG und schreibt zu unterschiedlichen Themengebieten Blogbeiträge.

Wer wir sind:

2Klang ist ein junges Hamburger Unternehmen, was sich auf die langfristige Gesunderhaltung von Mitarbeitern spezialisiert hat.

In diesem Blog posten wir regelmäßig Interessantes und Wissenswertes rund um die Gesundheit von Mitarbeitern, BGM und alles was Personaler sonst noch interessiert.

Letzte Beiträge:

Hier ein spannendes Video zum Thema Neujahrsvorsätze:


Zum Aktivieren des Videos müssen Sie auf den Link unten klicken. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.

Kostenloses Angebot

Fordern Sie jetzt kostenlos Ihr unverbindliches Angebot für Ihre EAP-Beratung an

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.